GleisGeisterei - 2024

Ländliche Komödie in drei Akten
von
Ralph Wallner

Gleisgeisterei

Mitten in der Nacht taucht er plötzlich am verwaisten Bahnsteig auf: Giacomo, ein ominöser Fremder in Schwarz, der das Leben von manch einem im Ort gehörig durcheinanderwirbeln wird. So auch von Standl-Hans, Besitzer des Bahnhofskiosks an diesem stillgelegten Landbahnhof. Hans hätte gerne eine zweite Chance im Leben. Hätte er damals Mona seine Liebe eingestanden, dann wäre in seinem Leben sicher alles besser verlaufen. Am Bahnhof von Niederhinterbergkirchentalhausen geht es trotz totem Gleis turbulent zu. Schräge Ortsbewohner, einsame Herzen und Landstreicher lassen Hans keine Ruhe. Da erkennt Hans, dass Giacomo ein Gleisgeist ist, der die Fähigkeit besitzt, in die Vergangenheit zu springen. Eine riskante Eigenschaft, die Hans sich zu Nutze machen will. Und ruckzuck wird ein bisschen an der Uhr gedreht.


Und wie geht es weiter?
Sehen sie doch selber in unserer unterhaltsamen Komödie!


Unsere Spieltermine
Freitag23. Februar 2024 20 Uhr
Samstag24. Februar 2024 20 Uhr
Sonntag25. Februar 2024 18 Uhr
Freitag01. Mär 2024 20 Uhr
Samstag02. Mär 2024 20 Uhr
Sonntag03. Mär 2024 18 Uhr


Die Personen und ihre Darsteller:
Person Darsteller
Giacomo da Capo: da Zeitnzauberer Robert Inderst
Standl-Hans: da Budndandler Christian Wolfert
Mona Flitzmeier: de Ganzfesche Kathi Lemke
Fritz Flitzmeier: da Oberschussel Dr. Franz Matheis
Ursl Summwiesler: de Dingsbums Sarah Schadl
Schranken-Susi: de Grattlige Karin Günther
Weichen-Wastl: da Schluckspecht Rainer Bartsch
Brunhilde Bremsbichler: de Hantige Antonia Karl
Radieserl-Reserl: de Woaß-i-nimmer Irmi von Oesen

Spielleiter Michael Fleddermann
Assistenz Gabi Lemke

Einsagerin Evelin Schwab
Requisite Fini Bartsch, Barbara Inderst
Maske Elfriede Plank
Technik, Ton Martin Wild
Bühnenbild Werner Bamberg, Axel Eckert, Jakob Brey
Kartenverkauf Sandra Inderst, Peter Heinzl